Zu Olfen/Haltern am See - Römisches Lager

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Siano
Admin

70, male

Posts: 288

Zu Olfen/Haltern am See - Römisches Lager

from Siano on 10/28/2011 09:26 PM

Von einem Jahrhunderfund sprechen die Experten, nachdem in Olfen
Zeugnisse der
Römerzeit gefunden wurden. Archäologen gehen nun
davon aus, dass ein befestigtes
Römerlager neu entdeckt wurde.
Spaziergänger hatten in der Nähe der Lippe auf einem
frisch
gepflügten Acker etliche Scherben entdeckt. Daraufhin hatte es
seit August in
der Nähe der Rauschenburg systematische Gra-
bungen unter der Leitung von Chef
archäologin Dr. Bettina Tremmel
gegeben. Der Fund und die Erkenntnisse daraus hätten
nun die
Anfangsvermutung bestätigt. Vier größere Römerlager an der Lippe
sind bislang
bekannt und erforscht:


Scan000111.jpg


Eines in Dorsten - Holsterhausen, eines in Bergkamen - Oberaden,
sowie eines im ost
westfälischen Anreppen, das 1968 entdeckt wurde.
Die größte römische Ansiedlung an
der Lippe befand sich in Haltern
am See, an der Stelle des heutigen Römermuseums.
In Haltern werden
weitere und bedeutende Funde vermutet.
Der LWL plant weitere
Ausgrabungen sowie ein Freiluftmuseum auf dem angrenzenden

Gelände. Umfangreiche Ausgrabungen wird es im nächsten Jahr
auch auf der neuen
Fundstelle in Olfen geben.


Olfen_Gelaende_008klein.jpg


Die Lippe war für die Römer bei ihrem Vorstoß ins nördliche Germanien
eine wichtige
Verteidigungs- und Transportlinie. Dass es an der Lippe
immer wieder Furten als Über
gangsstellen gab, dürften die Funde in
Olfen erklären. Auch die Nähe zu dem Haupt
standort der Römer in
Haltern spricht für ein Militärlager.
Die beiden Lager sind nach
römischen Maßstäben exakt einen Fußmarsch (20 Kilometer)

voneinander entfernt. Es wird vermutet, dass von den Standorten
entlang der Lippe der
römische Feldherr Varus 9 nach Christus seine
Truppen in Haltern sammelte, um gegen
die Germanen vorzugehen.
Was geschah ist bekannt:


Seine Legionen wurden von den Cheruskern unter Führung von
Arminius mit großer Wahr
scheinlichkeit im ostwestfälischen
Kalkriese vernichtend geschlagen.



Quelle: D.Decker

Siano

Reply Edited on 02/04/2014 05:27 PM.

« Back to forum