Aliso, die Provinzhauptstadt der Römer in Germanien

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Siano
Admin

70, male

Posts: 288

Aliso, die Provinzhauptstadt der Römer in Germanien

from Siano on 05/15/2012 01:36 PM

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe beginnt mit den Ausgra-
bungen für den
den neuen "Römerpark" in Haltern.

"Aliso", sollte die Provinzhauptstadt der Römer in Germanien genannt
werden.
Vorab: Sie wurde nie gebaut. Aber ein Vorläufer war wohl
das große Militärlager,
das einst auf Haltener Stadtgebiet hinter dem
LWL-Römermuseum an der Weseler
Straße lag. Mit dem ersten
Spatenstich beginnen nun die Arbeiten für den neuen
4,8 Hektar
großen "Römerpark Aliso", auf einem Teil des Militär-Hauptlagers.

"Wir werden Teile dieses wichtigsten römischen Militärkomplexes
rechts des Rheins
nicht nur ausgraben und auswerten, sondern auch
rekonstruieren: Die Zeit der
Römer in Westfalen soll vor den Augen
unserer Besucher buchstäblich aus dem
Boden wachsen - eine in
Westfalen einzigartige Attraktion", verspricht der Direktor
des
Landschaftverbandes Westfalen-Lippe, Dr. Wolfgang Kirsch.


Damit ist der Startschuss für das 5,3 Millionen  Euro -Projekt gefallen.
Es geht um eine
Fläche von 4,8 Hektar, der erste Bauabschnitt ist
einen Hektar groß. Die dafür er
forderlichen Grundstücke wurden vom
Landschaftsverband aufgekauft, lt. Museums
leiter Dr. Rudolf Aßkamp.
An den insgesamt 5,3 Millionen Euro Gesamtkosten 
beteiligt sich das
Land derzeit mit über 700.000 Euro. Zum Spatenstich brachte der

Minister Harry Voigtsberger, Bauminister in NRW, das Versprechen
aus Düsseldorf
mit, dass das Land über mehrere Jahre verteilt weitere
2,2 Millionen Euro zuschießen
wird. Somit verbleiben dem LWL einen
Eigenanteil an den Kosten von 2,3 Millionen.


Bauminister Harry Voigtsberger :" Die Grabungen in Haltern sind
aus meiner Sicht eines
der spannendsten archäologischen Projekte
der Römerforschung in Westfalen". 
"Haltern sei bereits und werde
dann erst recht ein gutes Standortbeispiel für gelungenen
Kultur-
tourismus in NRW", so weiter der Minister.    


Das Projekt startet mit archäologischen Grabungen auf dem einen
Hektar großen Gelände
des ehemaligen Römerlagers. Ein Team
aus 15 Archäologen untersucht bis zum Herbst
auf einer Fläche
von 6000 Quadratmetern die Westseite des ehemaligen Römerlagers,

das insgesamt 18 Hektar groß gewesen sein soll. Auf der Basis dieser
Ergebnisse soll
ab 2014 der Aufbau von Rekonstruktionen römischer
Militärbauten erfolgen.
Wie schon geschrieben, wird das spektakulärste
Stück die Rekonstruktion der 21 Meter
breiten,zehn Meter tiefen und
bis zu acht Meter hohen Anlage des Westtores sein.
Auch sollen die
angrenzenden Wehrmauern teilweise wieder hergestellt werden.


Scan0003.jpg

Der Museumsleiter Dr. Rudolf Aßkamp: "Der Römerpark Aliso wird
unseren Museums
besuchern einen imposanten Eindruck von der r
ömischen Militäranlage bieten.
Minister Harry Voigtsberger betont,
dass Geschichte so auch für junge Menschen
hautnah erlebbar
werden kann. Das Museum werde so zu einem hervorragenden

außerschulischen Lernort.


Quelle:Thorsten Fechtner  Fotos: Gruppen Thorsten Fechtner            


                

Reply Edited on 02/04/2014 05:18 PM.

« Back to forum